Funk

Funk ist heute mehr oder weniger überall. Wir nutzen die Technologie für diverse alltägliche Sachen und merken gar nicht mehr, welche Komplexität zum Beispiel hinter einer einfachen Bluetooth Verbindung steckt. So ist es auch gewollt. Unsere Handys vernetzen uns, über das Internet ebenso, über Funk und die Tablets sind die mit WLAN angebunden, was letztendlich auch eine Funkanwendung ist. Es gibt tausende von Funkanwendungen.

Somit ist Funk überall, durch die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten, in viele unterschiedliche Produkte gegossen, die nur noch angewendet werden müssen. Das ist auch gut so, so möchte man seine Alltagsgegenstände einfach benutzen.

Der Amateurfunk ist eine Möglichkeit etwas hinter die Kulissen von Funktechnologien zu schauen. Das Spektrum ist da sehr breit und endet nicht bei der Telefonie zwischen zwei Funkgeräten. Im Prinzip ist für jeden etwas dabei. Wer beispielsweise gerne mit Computer arbeitet, der findet im HAMNet genügend Spielwiesen, um über Funk seine Geräte zu vernetzen, um damit dann quer durchs Land andere Dienste zu erreichen. Dort findet dann zusätzlich die ganze Netzwerktechnik seine Anwendung, von Routing bis zum Server, der letztendlich die Daten verarbeitet.